Saarländisches Webradio „Radio Best of“ feiert den ersten Geburtstag

Zur Feier des Tages wird das Programm erweitert und ausgebaut. (Foto: Radio Best of)

Saarländisches Webradio „Radio Best of“ feiert den ersten Geburtstag – Die Macher sind sehr zufrieden und erweitern ihr Programm.



Das im Mandelbachtal ansässige Webradio „Radio Best of“ feiert am 1. August 2021 seinen ersten Geburtstag. Zur Feier des Tages wird das Programm erweitert und ausgebaut.

Als Grundlage dient die Plattform laut.fm, die es quasi jedem ermöglicht, ein Webradio zu erstellen. Anfang letzten Jahres gab es dann die Idee, ein Radio zu gründen, das wirklich nur die besten Lieder aller Generationen und Genres beinhaltet: Geboren war das „Radio Best of“. Das Credo des Senders lautet „Hier spielt die Musik“ – dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen …

Laut.fm hat Zugriffszahlen jenseits der Millionengrenze schon lange hinter sich. Webradio ist mittlerweile genauso etabliert, wie das klassische Radio.

Interview:

Saarland Nachrichten: „Als wir ‚Radio Best of‘ neulich gehört haben, kam direkt ein Lied, das wir so noch nie im Radio gehört haben. Es war das Lied ‚O Sole mio‘, das wohl jeder kennt und jeder irgendwo schon mal gehört hat – aber eben noch nie im Radio. Ist das das Geheimnis eures Erfolgs?

Radio Best of: „Genau das macht es aus: Wir reden nicht nur über die Hits oder Evergreens, wir spielen sie auch. ‚O sole mio‘ ist hier ein gutes Beispiel. Viele andere Lieder, die wir immer wieder irgendwo hören oder vor uns Hersummen, werden aber ebenso gespielt.

Saarland Nachrichten: „Euer Programm ist ganz klar auf Genres bzw. Dekaden festgelegt – habt ihr da keine Angst, dass die Hörer einfach abschalten, wenn das Programm nicht gefällt? Andere Sender sind ja meist auf ein Genre oder ein Jahrzehnt festgelegt.“

Radio Best of: „Das macht nichts – wenn zwei gehen, denen das aktuelle Programm nicht gefällt, kommen auch wieder zwei neue Hörer, die Interesse am aktuellen Genre haben.“

Saarland Nachrichten: „Was gibt es Neues zum Geburtstag?“

Radio Best of: „Neu ist ‚Best of: Italia‘ und ‚Best of: Neue Deutsche Welle‘„.

Saarland Nachrichten: „Wie wird das Ganze finanziert?“

Radio Best of: „Das ist das Schöne am ‚User Generated Radio‘ – laut.fm bezahlt alle Abgaben und sendet im Gegenzug dafür Werbung, die sehr moderat und unauffällig eingesetzt wird. Eine Win-Win-Situation.“

Empfangsmöglichkeiten:

Die Empfangsmöglichkeiten sind sehr einfach gehalten. Über die Webseite www.radio-best-of.de gelangt man zum Hub von laut.fm und kann das Radio direkt einschalten. Oder man lädt sich die laut.fm-App für Apple bzw. Android herunter und kann damit auch unterwegs das Radio genießen.

Neu ist auch die Möglichkeit, ‚Radio Best of‘ per Alexa zu hören. Einfach „Alexa, starte Radio Best of von laut.fm“ sagen und die Alexa-App laut.fm wird installiert und das Radio gestartet.

Der Sendeplan von ‚Radio Best of‘:
Sendeplan (kann sich ändern)




Quelle(n):