Tobias Hans stellt das „Saarland Modell“ als neue Corona-Strategie vor

„Impfen – Testen – Öffnen: Das Saarland wird zum Modell“

Tobias Hans stellt das „Saarland Modell“ als neue Corona-Strategie vor.

„Impfen – Testen – Öffnen: Das Saarland wird zum Modell“, mit diesen Worten wurde die heutige Pressekonferenz mit Ministerpräsident Tobias Hans und Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger eingeleitet.



Ministerpräsident Tobias Hans (Foto: Staatskanzlei Saarland/Carsten Simon)
Sie wissen, dass wir uns bundesweit in der 3. Welle der Corona Pandemie, mit auch exponentiell steigenden Infektionszahlen und täglich wachsenden Inzidenzen jenseits der Marke von 100, befinden. Wir konnten uns aber im Saarland bislang von dieser Entwicklung über einen längeren Zeitraum abkoppeln. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei uns derzeit bei einem Wert von maximal 70. Deutlich unter der kritischen Marke von 100. Über viele Tage und Wochen hinweg sogar unterhalb von 60.
In der letzten MinisterpräsidentInnenkonferenz wurde vereinbart, dass Regionen mit stabilen 7-Tages-Inzidenzen von 100, als Modellprojekt in dem bundesweit möglichen Regelrahmen sich absetzen können.Ministerpräsident Tobias Hans
Regelmäßiges Testaufkommen:

Dies funktioniert allerdings nur, wenn ein regelmäßiges Testaufkommen vorhanden ist. Tobias Hans und die Landesregierung möchten daher dieses Modellprojekt annehmen und durchführen.

Wir sind der Auffassung, dass die Kontaktbeschränkung zwar nach wie vor ein wichtiges Instrument in der Pandemiebekämpfung ist – und zwar so wichtig, dass es auch nicht verzichtbar ist.Ministerpräsident Tobias Hans

Der Ministerpräsident verweist dabei auf eine hinreichende Herdenimmunität, die noch nicht gegeben ist. Das liegt aber vor allem daran, dass immer noch die Menschen zuerst geimpft werden, die besonders gefährdet sind. Hans weist auf die Tatsache hin, dass die Einschränkungen so langsam an die Grenzen der Geduld bei den Menschen und an die Grenzen der Zumutbarkeit bei den Unternehmen, Betrieben, Kulturschaffenden und Sonstigen stoßen.

Gewichte neu verteilen:
Wir werden die Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung deswegen jetzt ein stückweit zurücknehmen. Auch weil wir merken, dass möglicherweise nicht mehr jeder sich an diese Maßnahmen der Kontaktbeschränkung hält. Wenn das in einem nicht geordneten Rahmen ohne negative Tests erfolgt, kann das für das Pandemiegeschehen nicht gut sein. Deswegen machen wir das in Verbindung mit ausgeweiteten Testungen.Ministerpräsident Tobias Hans
Die neuen Regeln:

Ab dem 6. April 2021 soll demnach Folgendes gelten (vorläufig/Auszug):

  • Mehr privates und mehr öffentliches Leben soll ermöglicht werden
  • Private Zusammenkünfte im Freien bis zu zehn Personen
  • Öffnung der Außengastronomie
  • Kontaktloser Sport im Innenbereich wird wieder zugelassen
  • Kontaktsport im Außenbereich wird wieder zugelassen
  • Theater, Konzerte und Kinos können wieder besucht werden
  • Glücksspielstätten werden wieder geöffnet

Hans betont, dass diese ganzen Lockerungen nur unter der Bedingung der Einhaltung der derzeitig geltenden Hygiene,- Abstands,- und sonstigen Schutzregeln umgesetzt werden können. Außerdem muss man einen tagesaktuellen und negativen Coronatest vorlegen.



Die komplette Pressekonferenz im Video:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Quelle(n):